Hochschule Niederrhein - page 51

Regionale Transfereffekte der Hochschule Niederrhein
48 Rüdiger Hamm und Johannes Kopper
Westfalen gewohnt haben, ziehen zum Großteil an den Mittleren
Niederrhein: Von 150 befragten Studierenden dieser Gruppe sind
126 (84%) in die Hochschulregion umgezogen.
Abbildung 7 - Aktuelles Wohnverhältnis der Studierenden in Prozent
Quelle: Eigene Darstellung auf Datenbasis der Studierendenbefragung.
Bei der Auswertung der Frage nach der Wohnform der Studierenden
(vgl. Abbildung 7) fällt auf, dass knapp die Hälfte aller Befragten in
einer eigenen Wohnung wohnt (49,2%). Am zweithäufigsten ist der
Fall, dass Studierende noch bei Eltern oder bei Verwandten wohnen.
10,5% der Befragten leben in einer Wohngemeinschaft bzw. 7,8% in
einem Studentenwohnheim.
Pro Monat verfügen die Studierenden der Hochschule Niederrhein
über durchschnittlich 779,6€. Hinsichtlich der Herkunft dieser finan-
ziellen Mittel haben der Nebenjob und die Zuwendungen der Eltern
1,0%
7,8%
10,5%
31,5%
49,2%
0% 10% 20% 30% 40% 50% 60%
Anders
Studentenwohnheim
WG/Untermiete
mit Partner o.Ä.
Bei den Eltern oder Verwandten
Eigene Wohnung, alleine oder
Art des Wohnens der Studierenden
n=991, in Prozent
1...,41,42,43,44,45,46,47,48,49,50 52,53,54,55,56,57,58,59,60,61,...128
Powered by FlippingBook