Hochschule Niederrhein - page 48

Regionale Transfereffekte der Hochschule Niederrhein
Rüdiger Hamm und Johannes Kopper 45
Um die Angaben der Studierenden räumlich zuordnen zu können,
wurden im Fragebogen sechs Regionen als Antwortoptionen vorge-
geben: „Mönchengladbach“, „Krefeld“, „Viersen“, „Neuss“, „Übri-
ges NRW“ und „außerhalb von NRW“. Von besonderer Bedeutung
sind dabei vor allem die Städte, an denen die Hochschule Nieder-
rhein ihre Standorte hat, sowie die angrenzenden Kreise Viersen und
Neuss, welche zusammen hier als „Mittlerer Niederrhein“ bezeichnet
werden. Der Mittlere Niederrhein ist in dieser Studie als Hochschul-
region der Hochschule Niederrhein definiert, da ein Großteil der
Studierenden aus dieser Region stammt (etwa 44%).
Eine fachbereichsspezifische Differenzierung lässt deutliche Unter-
schiede bezüglich der regionalen Herkunft der Studierenden erken-
nen. (vgl. Tabelle 2).
Tabelle 2 - Herkunft der Studierenden der Fachbereiche der HSNR.
Fachbereich
Mittlerer Nie-
derrhein
Übriges
NRW
Außerhalb von
NRW
01 Chemie
36%
46%
18%
02 Design
43%
43%
13%
03 Elektrotechnik/Informatik
64%
34%
3%
04 Maschinenbau und Verfah-
renstechnik
52%
38%
10%
05 Oecotrophologie
32%
46%
22%
06 Sozialwesen
42%
42%
17%
07 Textil- /Bekleidungswesen
12%
48%
40%
08 Wirtschaftswissenschaften
54%
36%
10%
09 Wirtschaftsingenieurwesen
60%
30%
10%
10 Gesundheitswesen
37%
51%
12%
Alle Fachbereiche
44%
41%
15%
Quelle: Eigene Berechnung auf Datenbasis der Studierendenbefragung.
An sechs von zehn Fachbereichen der Hochschule Niederrhein
stammen über 40% der Studierenden aus der Hochschulregion, wo-
bei der Fachbereich Elektrotechnik mit 64% den höchsten Anteil
1...,38,39,40,41,42,43,44,45,46,47 49,50,51,52,53,54,55,56,57,58,...128
Powered by FlippingBook