Hochschule Niederrhein - page 47

Regionale Transfereffekte der Hochschule Niederrhein
44 Rüdiger Hamm und Johannes Kopper
gebögen. Dies entspricht einer Rücklaufquote von 7,3%. Die Struk-
tur der sich dabei ergebenden Stichprobe nach Fachbereichen deckt
sich in etwa mit den jeweiligen Anteilen der Fachbereiche an der
Gesamtzahl der eingeschriebenen Studierenden an der Hochschule
Niederrhein (siehe Tabelle 1). Bei einer Sicherheitswahrscheinlich-
keit von 90% erreichen alle Fachbereiche eine für die Validität der
Resultate ausreichenden Stichprobenumfang.
Tabelle 1 - Studierende der HSNR nach Fachbereichen 2013 mit Beteili-
gungsquote
Fachbereich
Studieren-
de 2013
Verteilung der
Studierenden
auf die Fachbe-
reiche der
HSNR
Anteil des
Fachbe-
reichs an
allen Ant-
worten
01 Chemie
1.032
7,6%
8,4%
02 Design
572
4,2%
3,0%
03 Elektrotechnik/Informatik
1.225
9,0%
7,9%
04 Maschinenbau & Verfah-
renstechnik
1.411
10,4%
7,9%
05 Oecotrophologie
883
6,5%
9,5%
06 Sozialwesen
1.511
11,1%
13,9%
07 Textil-/Bekleidungstechnik
1.991
14,6%
9,6%
08 Wirtschaftswissenschaften
3.111
22,9%
25,5%
09 Wirtschaftsingenieurwesen
1.011
7,4%
6,0%
10 Gesundheitswesen
854
6,3%
8,3%
SUMME
13.601
100%
100%
Quelle: Eigene Berechnung auf Datenbasis der Zahlen und Fakten der
Hochschule Niederrhein.
Mithilfe der Befragungen sollte insbesondere ermittelt werden, für
welche Produkte bzw. Dienstleistungen die Studierenden an welchen
Orten, welche Geldbeträge ausgeben. Auf dieser Grundlage werden
im Anschluss die Ausgaben für die jeweiligen Regionen ermittelt.
1...,37,38,39,40,41,42,43,44,45,46 48,49,50,51,52,53,54,55,56,57,...128
Powered by FlippingBook