Hochschule Niederrhein - page 45

Regionale Transfereffekte der Hochschule Niederrhein
42 Rüdiger Hamm und Johannes Kopper
neration von Städten und Regionen.
95
Die Hochschule dürfte auch
das Migrationsverhalten der regionalen Bevölkerung durch eine Re-
duzierung der Fortzüge beeinflussen, da ein Mangel an hochqualita-
tiven Ausbildungs- und Arbeitsplatzangeboten sich migrationsför-
dernd auswirken sollte. Die Hochschule unterstützt die Region somit
dabei, besonders junge Menschen in der Region zu halten und das
vorhandene Bildungspotenzial auszuschöpfen.
Die Literatur weist vielfach auch auf weitere gesellschaftlich-soziale
Effekte einer Hochschule auf die Standortregion hin. So wird z.B.
das soziale Netzwerkverhalten in der Region betrachtet, das durch
Interaktion der Hochschulakteure mit regionalen Akteuren gefördert
wird. Die mit den Interaktionsprozessen verbundenen Milieus und
Kooperationen tragen damit dazu bei, das Sozialkapital einer Region
zu vergrößern.
96
Das ‚Sozialkapital‘ beschreibt hierbei die Förderung
eines Gefühls der Gruppenidentität, von Kooperationsgeist und Soli-
darität und die Schaffung von wechselseitigem Vertrauen verschie-
dener Akteure in einer Region.
97
Im Allgemeinen ist ein aktives,
bürgerliches Engagement durch die Hochschulakteure zu erwarten
98
.
Eine Studie der Prognos AG zeigt, dass sich hochqualifizierte, gut
ausgebildete Menschen in überdurchschnittlichem Maße sozial enga-
gieren.
99
Auch das vermehrte politische Engagement Hochqualifi-
zierter ist hervorzuheben; durch die Hochschule sind Veränderungen
der politischen Strukturen, eine erhöhte Wahl- und Bürgerbeteiligung
und u.U. auch eine bessere Organisation des politischen Prozesses zu
erwarten.
100
95
Vgl. OECD 2007, S. 166.
96
Vgl. Back / Fürst 2011, S. 15.
97
Vgl. Offe, Fuchs 2001, S. 417.
98
Vgl. University of Notre Dame 2007, S. 60; Astor et al. 2010, S. 111.
99
Vgl. Astor et al. 2010, S. 113.
100
Vgl. Florax et al. 1992, S. 77.
1...,35,36,37,38,39,40,41,42,43,44 46,47,48,49,50,51,52,53,54,55,...128
Powered by FlippingBook