Hauser GmbH - page 257

Hautschutz
Hau t schu t z
Vorschriften, Regeln zum Hautschutz
Hautschutz, warum?
Hauterkrankungen stehen unverändert an der
Spitze der gemeldeten Berufserkrankungen.
Die Heilung von Hauterkrankungen ist oftmals
langwierig. Arbeitsausfall, häufig verbunden mit
Arbeitsplatzwechsel bzw. Umschulung, verur
sacht Kosten, die von der Solidargemeinschaft
GHU 9HUVLFKHUWHQ E]Z ¼EHU GLH %HUXIVJHQRVVHQ
schaften von den Betrieben aufzubringen sind.
Nicht zuletzt sind das körperliche Leid der
Betroffenen und, gerade bei Hauterkrankungen,
auch die psychischen Belastungen zu betrach
ten. Gründe genug, den Hautschutz konsequent
in den beruflichen Alltag zu integrieren.
Was leistet systematischer Hautschutz?
Systematischer Hautschutz, d.h. ein abge
stimmtes Konzept von
Ý YRUEHXJHQGHP +DXWVFKXW]
Ý EHODVWXQJVRULHQWLHUWHU XQG VFKRQHQGHU
Hautreinigung
Ý UHJHQHULHUHQGHU 3IOHJH
ist in der Lage, die Zahl der Hauterkrankungen
in den Betrieben zu senken und begründet
deshalb die Bemühungen aller Beteiligten,
dieses Konzept nicht nur in Großbetrieben wei
ter zu verbessern, sondern auch in kleineren
Betriebsstätten umfassend einzuführen.
Prinzipien des Hautschutzes
Je nach Einsatzgebiet können Hautschutzmittel
Ý GLH $EZDVFKEDUNHLW YRQ VWDUNHQ 9HUVFKPXW
zungen erleichtern (Schutz vor Anhaftung)
Ý GHQ .RQWDNW ]ZLVFKHQ 6FKDGVWRIIHQ XQG GHU
Haut weitgehend verhindern (Schutz vor
3HQHWUDWLRQ
Ý GDV (LQGULQJHQ YRQ VFK¤GLJHQGHQ 6WUDKOHQ
YHUKLQGHUQ 6FKXW] YRU 89 6WUDKOXQJ
Ý GLH 4XHOOXQJ GHU +RUQVFKLFKW XQWHU RNNOX
siven Handschuhen oder bei Feuchtarbeit
reduzieren.
Hautschutzmittel werden vor der Arbeit ange
wendet. Sie dienen dem Schutz der gesunden
oder vorgeschädigten Haut und helfen, Hauter
krankungen vorzubeugen
Prinzipien der Hautreinigung
Hautreinigungsmittel dienen der gründlichen
(QWIHUQXQJ YRQ 6FKPXW] XQG $UEHLWVVWRIIHQ
bei gleichzeitig größtmöglicher Hautschonung.
Unter größtmöglicher Hautschonung wird
verstanden:
Ý ,QKDOWVVWRIIH PLW JXWHU +DXWYHUWU¤JOLFKNHLW
Ý 5¼FNIHWWHQGH (LJHQVFKDIWHQ
Ý +DXWUHLQLJXQJVPLWWHO PLW DEJHVWXIWHP
Leistungsprofil zur Anpassung an Art und
,QWHQVLW¤W GHU 9HUVFKPXW]XQJ
Die unsachgemäße Hautreinigung ist einer der
JU¶ŸWHQ 3URYRNDWLRQVIDNWRUHQ I¼U +DXWHUNUDQ
kungen.
Hautschutzplan
Der systematisch durchgeführte Hautschutz aus den Komponenten
Ý YRUEHXJHQGHU 6FKXW]
Ý EHODVWXQJVRULHQWLHUWH +DXWUHLQLJXQJ
Ý UHJHQHULHUHQGH 3IOHJH
Ý 'HVLQIHNWLRQ
ILQGHW LP $QVFKOXVV DQ GLH *HI¤KUGXQJVEHXUWHLOXQJ VHLQHQ $XVGUXFN LQ GHP EHWULHEV RGHU
EHUHLFKVVSH]LILVFKHQ +DXWVFKXW]SODQ GHU LQ =XVDPPHQDUEHLW ]ZLVFKHQ GHQ 9HUDQWZRUWOLFKHQ GHV
Betriebes, dem Fachpersonal leistungsfähiger Hersteller und Arbeitsmedizinern nach betrieblicher
(USUREXQJ GHU 3U¤SDUDWH XQG EUHLWHU $N]HSWDQ] EHL GHQ %HVFK¤IWLJWHQ DXIJHVWHOOW ZLUG
Beispiel:
Prinzipien der Hautpflege
'DV =LHO GHU +DXWSIOHJH LVW GLH :LHGHUKHUVWHO
lung und der Erhalt der Barrierefunktion der
Hornschicht.
Aus den Eigenschaften der natürlichen
Barriereschicht lassen sich die wesentlichen,
erfüllbaren Forderungen an Hautpflegepräpa
rate ableiten
Ý 5¼FNI¼KUXQJ YRQ )HWW XQG )HXFKWLJNHLW
Ý (UKDOW GHU +DXWHODVWL]LW¤W
Ý 9HUPHLGXQJ GHU $XVWURFNQXQJ
Ý 9HUPHLGXQJ GHU +DXWDOWHUXQJ
Texte und Informationen aus BVH Info-
Reihe 9. Für die Unterstützung und Freigabe
danken wir Herrn Dr. D. Mehlan.
+DIWXQJVDXVVFKOXVV $OOH ,QIRUPDWLRQHQ DXI GLHVHQ 6HLWHQ VLQG PLW JU¶ŸWHU 6RUJIDOW ]XVDPPHQJHWUDJHQ ZRUGHQ 'HQQRFK N¶QQHQ ZLU NHLQHUOHL *HZ¤KU EHL )HKOHUQ XQG ,UUW¼PHUQ ¼EHUQHKPHQ 6WDQG 0DL
j6W¼QLQJV 0HGLHQ .UHIHOG
HAUTSCHUTZPLAN
EINSATZBEREICH: HAUTSCHUTZ
HAUTREINIGUNG HAUTPFLEGE
DESINFEKTION
Die Produkt-
Eigenschaften:
Vermindert das Eindrin-
gen von Verschmut-
zungen in die Haut und
reduziert die Hautbela-
stung sowie vorhandenes
Allergie- und Sensi-
bilisierungspotenzial.
Hautschutz-Produkte
unterstützen die Barriere-
funktion der Haut.
Schonende und
wirkungsvolle Reinigung
von leichten bis starken
und extremen Verschmut-
zungen, z.B. durch Öl,
Fett, Teer, Eiweiß, Graphit,
Metallstaub, Ruß, Farbe,
Harz, Bitumen, Kleber
etc., hautverträglich,
möglichst mit Rückfet-
tung.
Zur Regeneration
und Pflege. Führt der
Haut Feuchtigkeit und
Fettstoffe zu. Wirkt
entzündungshemmend
und beschleunigt die
Wundheilung. Stärkt
das Abwehrsystem der
gesunden Haut.
Die hygienische Hände-
desinfektion ist wirksam
gegen Krankheitserreger
und dabei hautschonender
als das Händewaschen.
Anwendung – wie:
In die sauberen, trocke-
nen Hände sorgfältig
einreiben, auch am
Nagelbett.
In die verschmutzten
Hände sorgfältig ein-
reiben und mit Wasser
nachspülen.
Nach der Arbeit in die
gereinigten Hände leicht
Einmassieren.
Auf trockenen Händen
anwenden. Eine ausrei-
chende Menge (eine hohle
Hand voll) über sämtliche
Bereiche der Hände
einreiben und diese für
die Dauer der vorgeschrie-
benen Einwirkzeit damit
feucht halten.
Anwendung – wann: vor der Arbeit
nach der Arbeit
nach der Arbeit
nach Bedarf
Die Verwendung von Hautschutzmitteln entbindet nicht von der Pflicht, vorgeschriebene
Schutzmaßnahmen, z.B. das Tragen von Schutzhandschuhen, zu ergreifen.
Firma:
257
03.08.15/Stünings Krefeld 21505 / #Vorschaltseite
1...,247,248,249,250,251,252,253,254,255,256 258,259,260,261,262,263,264,265,266,267,...320
Powered by FlippingBook