belebte Peene, über die zwei Brücken nach Norden
führen. Innerhalb der Stadtmauer sind neben einem
„Rhathaus“, die „S. Nikolauskirche“, die Heilige-Geist-
Kirche und die Marienkirche zu sehen.
Die zweite Ansicht stammt aus dem Jahre 1724. Hier
sind außerdem das Burgtor und das Peenetor zu
sehen, die beide dem siebenjährigen Krieg, auch Dritter
Schlesischer Krieg genannt (1756–1763), zum Opfer fielen. Das hier gewählte Bild zeigt
„Anclam“ als eine geteilte Stadt und die Peene ein Grenzfluss zwischen Brandenburg-
Preußen und Schweden. Zu sehen sind die Wachposten vor dem „Peenthor“ und auf dem
Peendamm.
Das dritte Bild zeigt eine aktuelle Ansicht.
Archiv Museum im Steintor.
21
1...,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20 22,23,24,25,26,27,28,29,30,31,...40