Wandel der Stadt
Ansichten der Stadt –
Wandel der Stadt
E
in Triptychon bildet das Zentrum des Logos. Es zeigt
historisch belegte Stadtansichten der Hansestadt
Anklam. Zwar werden die Bürger der Stadt Anklam bereits
erstmalig am 08.06.1264 in einer Urkunde des Herzogs
Barnim I. erwähnt, doch leider ist aus dieser Zeit keine
Abbildung erhalten. So zeigt das erste Bild die Ansicht von
Anklam auf der Lubinischen Karte von 1618, die Herzog
Philipp II. bei dem Rostocker Professor Eilhard Lubin in Auftrag gegeben hatte. Die Dar-
stellung Anklams von Eilhard Lubin, der Anklam vom Peenedamm aus betrachtete, zeigt die
sechs Stadttore der damaligen Stadtbefestigung und eine mit Koggen und Fischerbooten
Ansicht von Anklam auf der
Lubinischen Karte.
Archiv Museum im Steintor.
20
1...,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19 21,22,23,24,25,26,27,28,29,30,...40