Tatsächlich verweist Vieles noch heute auf den Reichtum an Historie: Teile der mittelalter-
lichen Stadtbefestigung, das gotische Giebelhaus, die Ruine der Nikolaikirche, die Denkmäler
im Stadtpark. Durch diese Bruchstücke schimmert die Vergangenheit der Stadt Anklam in
unsere Zeit. Im Logo ergeben sie aber außerdem ein Ganzes. Gemeint ist die Betrachtung
der Vergangenheit von einer sich ständig ändernden neuen Perspektive aus. Wie Golo Mann
einst schrieb: „Immer hat die Geschichte zwei Komponenten: das was geschehen ist, und
den, der das Geschehene von seinem Ort in der Zeit sieht und zu verstehen sucht. Nicht
nur korrigieren neue sachliche Erkenntnisse die alten, der Erkennende selber wandelt sich.
Die Vergangenheit lebt; sie schwankt im Lichte neuer Erfahrungen und Fragestellungen.“
1
1
(25.10.2012)
Bild 1: Die Herzöge von Pommern
11
1...,2,3,4,5,6,7,8,9,10 12,13,14,15,16,17,18,19,20,21,...40